Impulse Leading
natürlich - spontan - klar

Aktuelles

9. Januar 2021 - Tagesworkshop "SHIATSU für eine bewegliche Wirbelsäule"

Unsere Wirbelsäule ist vielleicht DIE Verbindung zu allem in und außerhalb unseres Selbst. Sie spannt uns auf zwischen Himmel und Erde, lässt uns aufrecht gehen, lässt uns frei tanzen in allen Richtungen.

Im Inneren der Wirbelkörper verläuft geschützt von den Hirnhäuten das zentrale Nervenfasern-Bündel,  vergleichbar einem Starkstromkabel; jedes Ende dieser Nerven geht in die verschiedensten Körperregionen und Organe. Die Yu-Punkte am Rücken, die ich euch vorstellen werde, erlauben gezielte Kommunikation in bestimmte Organe. In diesem Seminar beschäftigen wir uns u.a. mit Meridiandehnungsübungen und Shiatsu Techniken insbesondere zur Berührung des Blasen- und Nierenmeridians, die für Antrieb und Regeneration stehen und dem Wasser- Element zugeordnet sind. Wir erforschen, wie auch Faszien, Rippen und Gelenke großen Einfluß auf unsere Beweglichkeit haben. 
Fokus wird ein freudvolles entspanntes gegenseitiges Berühren, inneres Wahrnehmen sowie die Steigerung der eigenen Beweglichkeit sein.
Shiatsu ist wie ein gemeinsamer Tanz und zeichnet sich für mich durch den Bewegungsfluss des Gebenden um den Empfangenden herum aus. Erlernte Techniken dürfen in den Hintergrund treten gegenüber dem Folgen innerer Impulse aus dem gemeinsamen Resonanzfeld. In dem Seminar wirst du eine wohltuende Massage-Sequenz in Shiatsu typischer Berührungsqualität geben & empfangen. Du wirst deine Wirbelsäule in ihren unterschiedlichen Qualitäten erspüren und Übungen erlernen, wie du auch alleine deine Gesundheit und Beweglichkeit erweiterst.
Bitte bringt eine Mund-Nasen Bedeckung, bequeme langärmelige Kleidung, warme Socken, eine Decke und ausreichend zu trinken mit. Es wird eine Mittagspause mit ausreichend Zeit auch für einen Imbiss im nahen Umfeld geben.
Seminarzeit:   Samstag, 9.1.2021,  10:00 bis 17:30Uhr im Holograpic-Healing-Nest, Berlin-Kreuzberg
Kosten: 100€
Anmeldung:  Impulse.leading@gmail.com

Was können sie zu Hause für sich selbst tun?  Shiatsu-Do-IN

Grundsätzlich wirkt jede Schulung Ihrer Körperwahrnehmungen auch immer unterstützend für Ihre Gesundheit. Nur wenn Sie merken, wie verspannt Sie zB im Nacken sind und welche Bewegungen Ihnen lösend gut tun, kann sich Salutogenese einstellen. Zu empfehlen sind z.B. Wirbelsäulen-Qi-Gong, Feldenkrais, Atemtherapie nach Ilse Middendorf oder Achtsamkeitstraining.

Ein guter Startpunk zur Aktivierung unsere Beweglichkeit und Körperwahrnehmung ist die Selbstmassage unserer Füße, die uns durchs Leben tragen und unsere Körperhaltung beeinflussen. Im Fuß haben wir 26 Knochen und 33 Gelenke sowie viele Zugangspunkte in die Meridiane.

1.     Fußmassage

Eine einfache Methode zur Mobilisierung Ihrer Füße und damit Ihres ganzen Körpers ist die Selbstmassage mit einem kleinen Gummiball (Flummi, wie Sie ihn eigentlich in jedem 1Euro-Shop oder ähnlichem finden. Experimentieren Sie gerne mit unterschiedlichen Größen und Härtegraden, bis hin zum Tennisball.):
Stellen Sie sich mit einem Fuß auf den Ball, lassen Ihr Gewicht langsam sinken, bis Sie einen deutlichen Widerstand spüren. Atmen Sie in die Berührungsstelle im Fuß und lassen sich noch etwas tiefer sinken. Spüren Sie in Fuß und Körper: Gibt es irgendwo anders im Körper Stellen erhöhter Spannung, die jetzt eigentlich gar nicht arbeiten müssten? Gelingt es Ihnen, hier zu entspannen? Der gelenkte Atemfluß in diese Bereiche und die Vorstellung, fließend und weich in der Muskulatur zu werden, können helfen loszulassen.
Massieren Sie auf diese Weise die ganze Fußsohle beider Füße jeweils ca. 10min. Bevor Sie zur Massage des zweiten Fußes übergehen, stellen Sie sich aufrecht locker hin und spüren in beide Füße: gibt es Unterschiede? Wie fühlt sich jeder Fuß an?

2.     Somatische Bewegungserfahrung

Legen Sie sich entspannt in Rückenlage. Folgen Sie ihrem Körper – wohin möchte er sich wie bewegen? Einfalten, Ausfalten, Arme & Beinen bewegen, sich Drehen.. Bleiben Sie in allen Bewegungsformen sich selbst treu. Seien Sie neugierig wie ein Baby, das noch nichts weiß von Yoga Dehnungen und Grenzen - was einfach nur in sich hinein lauscht: auf die innerlich spürbaren Bewegung und wohin sich die Bewegung weiter entwickeln will.

Es gibt drei Bewegungsarten unseres Körpers / des Lebens selbst:

·        Expansion- Kontraktion
·        Wellenbewegung
·        Spiralförmige Bewegung

Diese Bewegungsformen lassen sich gut nach dem Aufwachen, noch im Bett ohne Bettdecke, integrieren: Wecken sie Ihren Körper auf bevor Ihr Geist mit Ihnen auf Arbeit geht ;-)

3.     Meridian-Dehnungen

Aus dem Shiatsu gibt es von Shizoto Masunaga Meridian-Dehnungen zur Selbsthilfe.

„Shizuto Masunaga, dem großartigen Erneuerer des Shiatsu, war es ein Anliegen seinen Patienten eine Hilfe an die Hand zu geben, mit der sie die eigene Ki Energie zum Fließen bringen und das energetische Gleichgewicht wieder herstellen konnten. Am wichtigsten war es ihm einen Weg zu zeigen, sich wieder zu spüren und sich als ganzen Menschen wahrnehmen zu können. - Also, nicht lange überlegen, sondern gleich mitmachen!“
Danke für das Zitat und Video von Klaus Metzner vom ESI Münche.


Möchten Sie die MakoHo Meridiandehnungsübungen begleitet mit Musik, empfehle ich die CD „YONDALA“. Hier ist jede Meridiandehnung 3min lang, zeitlich getrennt mit einem Gong und 1min Entspannungszeit in Rückenlage zur Integration und Selbstregulation, bevor es in die nächste Übungsposition geht. Ich selber liebe es, diese CD als Hintergrund und Rhythmus für mich zuhause zu nutzen. :-)
Zu beziehen z.B. unter     https://www.surya-tantra.de/tantra-musik/yondala-meridiane.html
  



Eine weitere Anleitung zu möglichen Meridiandehnungen finden Sie auf der Seite der Gesellschaft für Shiatsu Deutschland (GSD Verband):

https://www.shiatsu-gsd.de/sites/default/files/produkte/shiatsu_flyer_01_07_web.pdf 

Viel Freude an der eigenen Bewegung-s-Forschung!




15./16.Februar 2020 Wochenendkurs Shiatsu-Watsu

Dieses Wochenende widmen wir uns deinem Körperspürsinn!
Körper- und Wahrnehmungsübungen aus dem Shiatsu unterstützen am Samstag darin, uns selbst wahrzunehmen, unsere Beweglichkeit zu spüren sowie Entspannung im Geben und Empfangen in shiatsutypischer Berührungsqualität zu geniessen. Dazu werden wir zB. mit somatischen Bewegungsübungen, gegenseitiger Massage von Faszien und Muskeln, sanften Dehnungen und Rotationen  und den Mako-Ho arbeiten.

All das werden wir am zweiten Tag auf das Wasser übertragen: Im Wasser-Shiatsu (Watsu) kommt der besonderer Aspekt der Bewegungsmöglichkeit in alle Richtungen dazu durch das Schweben im körperwarmen Wasser. Das ermöglicht völliges Loslassen und getragen sein.

Kein "lernen von etwas" sondern einfach in Freude an Berührung und der eigenen Beweglichkeit   -  ist unsere Vision an diesem Wochenende. Sei dabei und willkommen!

 Stimmen unserer Teilnehmer aus dem letzten Kurs: " Ich fand es unglaublich schön, im Körperkontakt zu sein und im warmen Wasser vollkommen zu entspannen."

Mit wem?
Silke Rambau und Stefan Zelina    www.impulse-leading.de &  www.watsuinberlin.de

***

Ganzheitlichen Körpertherapien

Im Dezemberheft der Zeitschrift „Raum und Zeit“ zu Ganzheitlichen Körpertherapien (Ausgabe 22 (Nr.41-2019)  ist ein ausführlicher Artikel von mir über Shiatsu erschienen:

https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/artikel-archiv/raum-zeit-thema/ganzheitliche-koerpertherapien/shiatsu-eine-beruhrungskunst-aus-japan.html

Lesen Sie in dieser Ausgabe von raum&zeit :

• Wie Sie Rücken- und Gelenkbeschwerden ganzheitlich heilen
• Wie Sie den Körper in Bewegung bewusst wahrnehmen
• Wie Sie Blockaden im Bewegungsapparat ganzheitlich lösen
durch:
- Osteopathie
- Craniosacraltherapie
- Shiatsu
- Matrix-Rhythmus-Therapie
- Fußreflexzonentherapie
- Jin Shin Jyutsu
- Akupressur

***


***   Mai 2019

ImAm 4/5. Mai 2019 unterrichtete ich das erste Mal zusammen mit Stefan Zelina innerhalb eines Wochend-Workshops Elemente des Shiatsu und Wassershiatsu, kurz WATSU genannt.

Fokus dieses Wochenendes war es, den TeilnehmerInnen aufzuzeigen, das in jeglicher Massageform der Gebende tief in eigene Entspannung und Stille sowie tief empfundene Freude  tauchen kann. Zusätzlich gab es Techniken aus dem Shiastu wie Dehnungen und Rotationen,  die die eigene Massagepraxis erweitern und lösend wohltuend auf den Empfänger  wirken. Am Sonntag ging es dann ins Liquidrom, um ähnliche Erfahrungen in einem neuen Element zu machen. Hier zeigte Stefan sein Können im Wasserelement. Tiefe Entspannung und ein Gefühl von "nichts tun müssen" & "Getragen sein" stellten sich ein.

Uns hat es soviel Spaß gemacht, dass wir beschlossen, dieses Seminarkonzept "Shiatsu meets Watsu" gemeinsam zu wiederholen. Freut euch darauf. 


***

Clean language - Worte die Berühren

 Januar 2018

Im Januar 2018 besuchte ich das Seminar "Words that touch" mit Nick Pole, daß mir den "Schlüssel" lieferte, meine integrative Coachingausbildung auf natürliche Weise einzubinden in meine Shiatsupraxis.
Einfache Fragetechniken, die dein eigenes Thema mit dem Körperempfinden verbinden.

Ich lade Sie herzlich ein zu einer Selbsterfahrung mit Clean language und freue mich, Sie begleiten zu dürfen in Ihr Potential.

Zitat: Ulrike Leye